• ***Aktion verlängert bis zum 23.07.2021***
  • 15% Rabatt auf alle Bormioli-Produkte!
Angebote in:
Angebote noch:
  • Für Firmen & Privat
  • Artikel frei konfigurierbar
  • Ab einem Stück
  • Musterversand für Firmen
  • Schneller Versand

PLA | PCR | PIR - Willkommen im Dschungel alternativer Verpackungsmaterialien

 - Unsere Experten melden: Das Angebot an alternativen Verpackungslösungen bzw. Materialien wird immer größer. Umso schwieriger wird es, da einen Überblick zu behalten. In diesem Blog-Beitrag möchten wir verschiedene Materialien einmal etwas näher betrachten.

Was ist PLA?

PLA ist die Abkürzung für Polyactic Acid, zu deutsch Polymilchsäure. Dieses Material wird aus Stärke hergestellt, die aus Getreide, Mais oder Kartoffeln gewonnen wird. Somit ist PLA zu 100% natürlichen Ursprungs und frei von gesundheitsschädlichen Stoffen wie Bisphenol A (BPA) oder Weichmachern. 

PLA hat eine hohe Härte und Steifigkeit und ist ca. 7% leichter als herkömmliches PET, was sich positiv auf die Transportkosten auswirkt. Der CO2-Abdruck bei der Herstellung von PLA ist im Vergleich zu ölbasierten Produkten deutlich geringer. Die Zersetzung des Materials setzt erst nach Kontakt mit Mikroorganismen ein. Die Gefahr, dass sich das PLA bereits durch den Kontakt mit dem Füllgut zersetzt, besteht also nicht.

Was ist Recyclat?

Recyclate sind recycelte Kunststoffe. Es gibt 2 Arten - unterschieden nach Herkunft - nämlich PCR & PIR:

Was ist PCR?

PCR ist die Abkürzung für Post Consumer Recyclat. Es handelt sich um Kunststoffabfälle von privaten oder gewerblichen Endverbrauchern (Gelber Sack), die wiederverwertet werden, somit bereits Kontakt zu Füllgütern hatten und nicht mehr sortenrein sind. Behälter aus PCR sind daher nicht für Lebensmittel geeignet.

Was ist PIR?

PIR ist die Abkürzung für Post Industrial Recyclat, auch Regenerat genannt. Es handelt sich um Produktionsabfälle, die z.B. beim Ausstanzen entstehen und noch keinen Kontakt zu Füllmaterialien hatten. Dies Abfälle werden eingemahlen und für die Herstellung von neuen Produkten verwendet. Dabei wird PIR-Material immer mit neuen Rohstoffen im Verhältnis 40:60 gemischt.

Sollten Sie noch offene Fragen zu diesen oder anderen Themen haben, beraten wir Sie gerne.
Senden Sie uns Ihre Anfrage über unser Kontaktformular HIER zu - unsere Experten melden sich umgehend bei Ihnen.

 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.